KLIPPEL on facebook

ALLES DICHT


Wir führen gern einen Gas-Sicherheits-Check für Sie durch. Dabei wird die Leckrate der Gasleitung in Liter pro Stunde [l/h] ermittelt.

Gasverlust
Konsequenz
0,0 Liter/Stunde
Die Gasleitung ist dicht.
0-1,0 Liter/StundeDie Gasleitung ist uneingeschränkt gebrauchsfähig und kann unverändert weiterbetrieben werden.
1-5,0 Liter/Stunde Die Gasleitung ist vermindert gebrauchsfähig und muß binnen 4 Wochen instandgesetzt werden und anschließend dicht sein.
größer als 5,0 Liter/h
Die Gasleitung ist nicht mehr gebrauchsfähig und muß unverzüglich außer Betrieb gesetzt werden.

Wir empfehlen, Leitungen, die eine Leckage unter 1 l/h aufweisen, jährlich zu überprüfen, um eine eventuelle Vergrößerung der Leckage frühzeitig festzustellen.

Bei der herkömmlichen Methode zur Instandsetzung undichter Gasleitungen werden die undichten Leitungen demontiert und die Gasleitung komplett neu verlegt. Dabei entstehen Schmutz, Lärm, tagelange Betriebsunterbrechnungen und hohe Kosten. Wir bieten Ihnen ein Verfahren ohne Nachteile und dies auch noch zu einem reduzierten Kostenaufwand - je nach Leitungsverlauf von bis zu 60%!

Und so funktioniert´s: Zunächst werden Staub und Schmutz in der Leitung über Entlüftungshähne von oben nach unten ausgeblasen. Dann wird die Leitung mit Abdichtmittel gefüllt, an sämtlichen Gasentnahmestellen entlüftet und bleibt bis zu zwei Stunden unter Druck stehen. Das überschüssige Dichtmittel in der Leitung wird danach von oben nach unten ausgeblasen. Daraufhin werden an allen Gasentnahmestellen Schaumstoffkörper durch die Leitung gedrückt, um das restliche Dichtmittel zu entfernen. Anschließend wird zur Trocknung mit einem Gebläse Raumluft von unten nach oben durch die Leitung geblasen. Nach erfolgreicher Dichtigkeitsprüfung kann die Leitung wieder in Betrieb genommen werden.