KLIPPEL on facebook

FRISCHE BRISE


Eine Lüftungsanlage führt Wohn- und Betriebsräumen Außenluft zu bzw. "verbrauchte" oder belastete Abluft ab. Je nach Anwendungsfall gibt es Anlagen mit kontrollierter Zuluft (Zuluftanlage), kontrollierter Abluft (Abluftanlage) oder kombinierte Zu- und Abluftanlagen.

Zuluftanlagen haben abhängig vom Einsatzfall diverse Einbauten: Wärmerückgewinnung, Mischkammer, Heizregister/ Lufterhitzer, Kühlregister, Luftbefeuchter, Nacherhitzer. Um die Menschen und Maschinen vor Verunreinigungen aus der Luft (z.B. Pollen, Insekten, Staub) zu schützen, besitzen Zuluftanlagen je nach Anwendung mehr oder weniger feine Luftfilter. Diese müssen regelmäßig getauscht bzw. gereinigt werden.

Typische Abluftanlagen sind der Abzug in der Labortechnik oder der Dunstabzug. Das wohl größte Anwendungsgebiet von reinen Abluftanlagen findet sich jedoch in WCAbluftanlagen in Ein- bzw. Mehrfamilienhäusern.

Kombinierte Zu- und Abluftanlagen werden zur Energieeinsparung oft mit einer Wärmerückgewinnung ausgestattet. Dies erfolgt über einen Wärmeübertrager, bei dem die Abluft die Zuluft erwärmt. Die Einsparung gegenüber einer konventionellen Lüftung entspricht etwa der Leistung des Wärmeübertragers und beträgt 40–90 % einer Anlage ohne Wärmerückgewinnung.

Wir sorgen gern dafür, dass bei Ihnen keine “dicke Luft” entsteht. Sprechen Sie uns an.